Kraftvoll lieben & authentisch leben                                                                                                                             Beratung bei Hochsensibilität - das besondere Geschenk der Natur                                                     Seelenpartner & Dualseelen

"Das große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden..."  
Julie Jeanne de Lespinasse 

Sensible Seele Blog - Warum Seelenpartner & Dualseelen sich finden - Teil 3


Das tiefe Begehren zwischen Dualseelen

Das tiefe Begehren zwischen Dualseelen

Dualseelen begehren sich gegenseitig permanent zutiefst. Und zwar auf jeglichen Ebenen des Seins. So dass sie kaum die Finger voneinander lassen können. Immer wieder zieht es die Duale zueinander hin und einer ist es immer, der aktiv den Kontakt zum anderen sucht. Die sexuelle Energie, die zwischen beiden Dualseelen fließt, ist ganz immens. Weshalb sich die Duale erst einmal an diese Energien gewöhnen müssen. Was auch mit ein Grund ist, warum sie immer wieder voreinander flüchten. Weil sie diese intensive Energie nicht aushalten. Nicht bei sich halten können. Das erste Mal im Leben lernen sie es kennen, wie es ist, von einem anderen Menschen wahrhaftig begehrt und gewollt zu werden. Nicht aus dem bedürftigen Ego heraus, sondern aus wahrhaftiger und tiefer Liebe. Als der Mensch, der sie in ihrem innersten Kern tatsächlich sind...

Dualseelen sind permanent energetisch miteinander verbunden. Auf allen vorhandenen Ebenen des Seins.

Vor allem die sexuelle Energie, die zwischen den Dualseelen fließt, ist für beide Duale ganz immens und intensiv spürbar. Derweil die sexuell-energetische Verbindung nicht bloßes körperliches Verlangen darstellt, sondern den tiefen Wunsch beider Seelen nach Vereinigung miteinander und „EinsSein“ auf allen Ebenen des Seins zum Ausdruck bringt. Was bedeutet, seelisch, geistig, körperlich und emotional. Auch steht hinter dieser tiefen Sehnsucht nach Verschmelzung gleichzeitig der tiefsitzende Wunsch nach der Verbindung mit uns selbst. Nach der Verbindung und Vereinigung mit unserem wahren Sein. Die sexuelle Energie zwischen den Dualseelen stellt ganz einfach Energie dar, die sich in uns bildet und die wir aus uns selbst beziehen. 

Obwohl die sexuelle Energie irrtümlich meist mit sexueller Lust und körperlichem Begehren definiert und gleichgesetzt wird, handelt es sich hierbei um nichts anderes als intensive, pure Lebensenergie. 

Und Energie an sich in ihrem natürlichen Sein hat erst einmal mit sexueller Lust gar nichts zu tun. Denn Leben an sich IST pure Energie. Und Energie in ihrer natürlichen Form bedeutet Leben. Energie bedeutet Bewusstsein. Je intensiver wir die sexuelle Energie in uns spüren, desto lebendiger fühlen wir uns. Und desto mehr können wir die Energie in uns und unseren energetischen Bewusstseins-Level erhöhen.

Die Energie in uns kann ganz sanft und sachte spürbar sein. Sie kann aber auch kribbeln und pulsieren und ein intensives sehnsuchtsvolles Ziehen in uns verursachen. Wir können diese Energie in unserem Herzen spüren, in unserem Bauch wahrnehmen oder auch als starkes sexuelles Verlangen nach Erfüllung bis hinunter in unser Wurzelchakra fühlen.

Das sexuelle Verlangen zwischen zusammengehörenden Dualseelen ist unermesslich. Das gegenseitige Begehren schier grenzenlos. Man möchte den anderen bei sich haben, seine Stimme hören und sein Lächeln sehen, intensive Gespräche mit ihm führen, und sich gegenseitig auf allen Ebenen des Seins berühren. 

Und wenn man die Haut des anderen berührt, fühlt es sich an, als ob man sich selbst und seine eigene Haut berührt. Man ist im wahrsten Sinne des Wortes „Eins“...

Ob der andere nun räumlich anwesend oder abwesend ist, man spürt ihn dennoch immer bei sich.

Wahre Dualseelen verhalten sich grundsätzlich so, dass der andere seine Energie und Kraft immer aus sich selbst bezieht. Und nicht vom anderen erhält. Und er sich der immensen Stärke in sich selbst immer mehr und immer wieder bewusst wird. 

Was automatisch auch in wiederkehrenden Rückzügen und immer wieder Zeiten der Funkstille zwischen beiden mündet. Damit wir lernen, bei uns selbst zu bleiben. Und unsere Energie bei uns (be-)halten. Die Energie aushalten. Und auf die wirklich wichtigen Dinge lenken.

Wenn wir die sexuelle Energie sehr intensiv spüren, ERHALTEN wir Energie. Sie bereichert und erfüllt uns. Und spendet uns neue Kraft.

Wenn wir stattdessen aber das Gefühl haben, dass uns ein anderer Mensch unsere Energie und Kraft entzieht und stiehlt, dann handelt es sich um einen Energieräuber und Energievampir – also um einen destruktiven Menschen, der uns schadet. Das tut NICHT unser wahres Dual, der uns niemals wissentlich schaden wollen würde. Der uns im Gegenteil unendlich gut tut. 

Viele Dualseelen fühlen sich permanent müde und erschöpft, energie- und kraftlos. Was einfach daher kommt, dass der gesamte Entwicklungsprozess unserer Seele und unsere ganzheitliche Transformation uns per se sehr viel Energie und Kraft kostet. Und wenn wir uns mit all unserer Aufmerksamkeit ständig auf die falschen Dinge fokussieren, rauben wir uns selbst die notwendige Lebensenergie und Lebenskraft. Weshalb es umso wichtiger ist, dass wir unsere sexuelle Energie - also die Lebensenergie an sich - bei uns selbst behalten. 

Wenn wir die sexuelle Energie in uns ganz immens und intensiv spüren, fühlen wir unser ureigenes Verlangen. Dieses Verlangen in uns selbst ist das immerwährende Verlangen der urweiblichen Frau. 

Was aus Unwissen meist automatisch mit sexueller Lust gleichgesetzt wird, aber vollkommen falsch definiert ist. Und seine wahre Bedeutung vollständig verfehlt.

Das immerwährende Verlangen der urweiblichen Frau stellt schlichtweg den tiefsitzenden Wunsch und das Begehren dar, dass der Mann der wirklich zu ihr gehört, ihr diese urgewaltige und intensiv spürbare Energie abnimmt und sie davon befreit. Damit sie sich erleichtert und erfüllt fühlt. 

Je mehr wir mit uns selbst und unserem innersten urweiblichen Kern und mit der wahren Liebe in uns verbunden sind, desto intensiver und stärker ist diese Energie für uns spürbar. Da die sexuelle Energie in uns ja stetig fließt. Und früher oder später überquillt, wenn uns unser männliches Dual diese Energie nicht abnimmt.  Er nimmt sie uns dann aus tiefer Liebe aus seinem vollkommen freien Willen ab, wenn wir nichts dafür tun und wir ihn nicht dazu bringen wollen (sondern passiv ihm gegenüber bleiben und ihn von sich aus aktiv sein lassen) weil dies seine natürliche Aufgabe als Mann in seinem wahren Sein ist. 

Es sei denn, wir blockieren diese Energie. Was sich dann in der Form äußert, dass wir Seelenschmerzen spüren. Und immer mehr und intensiver leiden, desto mehr wir Energie in uns blockieren.

Etliche Dualseelen kämpfen gegen diese intensive Energie in sich an. Weil sie sie nicht aushalten und einfach bei sich halten können. Sie wollen sie automatisch loswerden, wofür sie auch so einiges tun.

Dabei macht es keinen Sinn, uns von unserer ureigenen sexuellen Lebensenergie abgrenzen oder diese unterdrücken und wegschieben zu wollen. 

Müssen wir uns sogar mit unserer ureigenen Energie verbinden. Und sie vollständig annehmen und in uns integrieren. Da wir nur so aus unserer ureigenen urweiblichen Energie schöpfen können und diese sich immer wieder neu bilden kann. So wie eine Bergquelle, die sich aus sich selbst heraus immer wieder erneuert und niemals versiegt. Sie fließt immerwährend. So wie das Verlangen der urweiblichen Frau immerwährend ist. 

Nur unbewusste Menschen kämpfen gegen ihre ureigene Lebensenergie bzw. sexuelle Energie und die Energie zwischen sich und ihrem Dual an. Je bewusster wir sind, desto mehr genießen wir dieses Verlangen. Genießen wir diese pure, reine sexuelle Energie. Genießen unser pures Sein im Hier und Jetzt und lassen diese Energie jederzeit absolut frei fließen. Da wir mit dieser Energie ganzheitlich verbunden sind.

Das Phänomen, dass wir unser Dual auch über weite Entfernungen hinweg emotional-seelisch-energetisch spüren, wenn er räumlich abwesend ist, ist das unzertrennbare und unzerstörbare Band zwischen Dualseelen, dass beide auch bei Rückzügen, Zeiten der Funkstille und Kontaktabbrüchen zusammenhält und beschützt.

Wenn wir sein (sexuelles) Begehren und Verlangen spüren, wenn er räumlich abwesend ist, kann das bis zum regelrechten „kosmischen Sex“ miteinander auf seelisch-energetischer Ebene münden. Dabei stiehlt uns unser Dual aber keine Energie, sondern schenkt uns im Gegenteil Energie. Nämlich die Energie der wahren Liebe. 

Unser Dual denkt mit seiner ganzen Sehnsucht an uns und wir spüren dann seine (sexuellen) Gefühle, weil wir auf allen Ebenen mit ihm verbunden sind. Und können sogar teilweise seine Phantasien in diesem Augenblick vor unserem inneren Auge sehen. Was bis dahin gehen kann, dass wir intensive Orgasmen (mit-) erleben, obwohl wir uns selbst gar nicht berühren, sondern dies tatsächlich rein energetisch spürbar ist. 

Viele erleben genau dieses Phänomen immer wieder mit ihrem Dual. 

Das kommt ganz einfach daher, dass wir aus tiefer Liebe mit unserem Herzen vollkommen offen für ihn sind, vor allem in solchen Augenblicken, wenn wir mit ganz anderen Dingen beschäftigt sind und uns auf unseren Alltag konzentrieren. Was uns dann allerdings auch in vollkommen unpassenden Momenten „überfallen“ kann.

Allerdings muss deutlich unterschieden werden zwischen dem emotional-energetischen Erleben auf Seelenebene und dem persönlichen gemeinsamen Erleben in der Realität, wenn beide Duale sich sehen. 

Obwohl energetisch spürbare Phänomene selbstverständlich real und keine Einbildung sind. Und je sensibler und sensitiver wir sind, desto intensiver ist jegliche Form der Energie für uns spürbar. 

Das immerwährende urweibliche Verlangen kennt grundsätzlich jede Frau von sich. Es sei denn, sie will es nicht spüren. Und unterdrückt und verdrängt deshalb die sexuelle Energie (Lebensenergie) in sich. 

  • Das weibliche Dual begehrt ihr männliches Dual und spürt die tiefe Sehnsucht danach, dass er sie von ihrem permanenten immerwährenden Verlangen befreit. 

Was in Wahrheit der tiefsitzende Wunsch danach ist, dass er sie von ihrer überfließenden sexuellen Energie befreit. Weil sie nicht weiß, wohin sie sonst mit ihrer Energie soll, solange sie noch unbewusst ist und nicht gelernt hat, die Energie einfach nur bei sich zu (be-) halten.

  • Das männliche Dual begehrt sein weibliches Dual und spürt die tiefe Sehnsucht danach, sich in Liebe mit ihr zu vereinen. 

Was in Wahrheit der tiefe Wunsch danach ist, ihr die überfließende sexuelle Energie abzunehmen. Weil er diese Energie für sich braucht, um sich innerlich zu transformieren. Und sein Herz vollständig der wahren Liebe zu öffnen. Das ist sein Liebesbeweis an sie. Allerdings hält ihn gleichzeitig seine tiefsitzende Angst davon ab, genau dies vollständig zu tun. Und er schenkt ihr seine Liebe deshalb immer nur wohl dosiert. Aber niemals wirklich komplett, solange beide noch nicht geheilt in sich selber sind.

Wenn wir uns gegen diese Energie und energetische Verbindung wehren, wehren wir uns in Wahrheit immer gegen uns selbst. Wenn wir diese Energie ablehnen, lehnen wir immer uns selbst und die Liebe in uns ab. Wenn wir diese Energie nicht haben wollen, wollen wir unsere ureigene urweibliche sexuelle Lebensenergie nicht haben. Weil wir sie nicht fließen lassen können. Angst und Zweifel blockieren uns dann.

Und indem unser Dual sich immer wieder vor uns zurückzieht, macht er uns auch ohne Worte darauf aufmerksam, dass wir die vollkommen natürliche Energie einfach bei uns (be-) halten sollen. Weil die sexuelle Energie immerwährend in uns existiert.

Ja, unser Dual weiß (zumindest unbewusst, aber vieles ist ihm auch bewusst) alles. Auch wenn er vielleicht nicht offen mit uns darüber spricht :)

Dabei haben viele Dualseelen eine sehr erfüllende Sexualität miteinander, wenn sie sich persönlich sehen. 

Was aber mit dem Sex, wie wir ihn aus ganz normalen Beziehungen und Partnerschaften kennen, absolut nichts zu tun hat. Und auch rein sexuelle Affären sind hiermit nicht gemeint, bei denen das vermeintliche Dual nur ankommt, wenn er bloßen Sex aus seinem bedürftigen Ego heraus haben will.

Denn die sexuellen Begegnungen zwischen zusammengehörenden Dualseelen sind eine reine Offenbarung. Sie sind pure Ekstase und fast göttlicher Natur. Und finden auf einer sehr viel höheren Bewusstseins-Ebene statt. Die sexuellen Energieströme beider Duale fließen so fein zusammen und vereinigen sich miteinander in vollkommener Verschmelzung, dass dies nichts mehr mit normaler Bedürfnisbefriedigung zu tun hat. Sondern einzigartige Begegnungen von tiefer Liebe sind. Zumindest dann, wenn beide sich auf körperlicher Ebene vollständig füreinander öffnen können. Das männliche Dual "beamt" sein weibliches Dual regelrecht in andere (Bewusstseins-)Welten. Raum und Zeit verschwimmen miteinander und lösen sich fast auf. Was einfach daran liegt, dass hier die intensive Energie der wahren Liebe fließt. Gemeinsam tauchen beide Duale ein in intensive, fast meditative und spirituelle Gefühle und lassen sich treiben in grenzenloser Ekstase, Sinnlichkeit und tief empfundener Lust. Dieses sexuelle Erleben ist mit nichts anderem vorher vergleichbar. 

Wer schon einmal Tantra oder "Slow Sex" praktiziert hat, weiß annähernd, was ich hier beschreibe. Nur mit dem riesengroßen Unterschied, dass Dualseelen dies zusammen nicht bewusst, sondern unbewusst erleben. Eben weil die tiefe wahre Liebe zwischen beiden hier im Spiel ist. Und die passiv weibliche und aktiv männliche energetische Verbindung in ihrem wahren Sein hier deshalb sehr intensiv zum tragen kommt. 

Rein "mechanischer" Sex und pure Bedürfnisbefriedigung ist nach dieser Erfahrung und diesen Erlebnissen kaum noch möglich. Man will dies auch gar nicht mehr. Das gesamte Denken über Sexualität allgemein verändert sich völlig. Das gesamte sexuelle Fühlen verändert sich vollständig. Und einige weibliche Duale bleiben dann lieber alleine und verzichten dabei auch auf gelebte Sexualität, solange ihr männliches Dual sich im Rückzug übt, weil sie sich nicht mehr auf irgendeinen "Ersatz-Mann" geschweige denn auf "Trost-Sex" ohne wahre Liebe einlassen können. Man will keine pure Bedürfnisbefriedigung mehr, sondern man will sich auf allen Ebenen (seelisch-emotional-geistig-körperlich) mit seinem zutiefst geliebten Menschen verbinden. Dafür gibt es keinen Ersatz. 

Deshalb darf es auch sein, dass - auch wenn (noch) Unverbindlichkeit zwischen beiden Dualseelen herrscht - beide Duale ihre gemeinsam gelebte Sexualität in der Realität ausleben und über alle Maßen genießen. Sich komplett fallen lassen und sich dieser tiefen Liebe vollkommen hingeben. Beide schenken sich in diesen Momenten bedingungslos dem anderen. Auf allen vorhandenen Ebenen des Seins. Und lassen im wahrsten Sinne des Wortes wahrhaftige Liebe entstehen. Weshalb im Normalfall tiefes Vertrauen zwischen wahren Dualseelen herrscht. Denn ohne tiefes Vertrauen wäre solch „himmlischer Sex“ überhaupt nicht möglich. Da man sich nicht fallen lassen und bedingungslos seinem Dual und der Liebe an sich hingeben könnte.

Nicht nur die Körper beider Duale wollen sich vereinigen, sondern die Seelen wollen die Erfahrung machen, miteinander zu verschmelzen. Und auf diese Weise „Eins“ miteinander sein.

Der gesamte sexuelle „Akt“ wird so zum Schöpfungsakt. Es entsteht tiefe Gelassenheit und Entspannung und die Grenzen beider Duale lösen sich vollständig auf. So entsteht für beide tiefste Erfüllung. Was nur mit weit offenem Herzen und wahrhaftiger Liebe auf diese Art und Weise möglich ist.

Deshalb würde es auch überhaupt keinen Sinn machen, sich gegen dieses immense Begehren der Seelen zu wehren. Und die sexuelle Energie bewusst zu blockieren. Sei es rein energetisch auf Seelenebene oder in der gemeinsam gelebten Realität.

Die sexuelle Energie zwischen Dualseelen darf und soll in jeglicher Hinsicht vollkommen frei fließen. Das tiefe gegenseitige Begehren darf gemeinsam ausgelebt werden. Solange dies aus tiefstem Herzen und aus wahrer Liebe geschieht. Weil beide Dualseelen diese tiefgreifenden Erfahrungen nun einmal zusammen sammeln wollen und für die weitere Entwicklung und Heilung ihrer Seelen brauchen...

Ergänzend erklären und beschreiben auch folgende meiner Artikel dieses Thema:

„Die Befreiung des urweiblichen Seins“ 

„Wie die Liebes-Energie uns verändert“


Herzlichst, Ihre Iris Fischer

 

 

Online-Kurs für Seelenpartner & Dualseelen


Online-Kurs

"Wie Sie Ihren Seelenpartner- und Dualseelenweg optimal bewältigen"

Dieser eKurs stärkt, stabilisiert und stützt Sie effektiv in Ihrem ganz persönlichen Entwicklungsprozess... - mehr darüber lesen                                                                 




           Zu den Artikeln Seelenpartner & Dualseelen - Teil - der Anfang


           Zu den Artikeln Seelenpartner & Dualseelen - Teil 2 - Fortsetzung -

    

 

Über die Autorin

Meine Beratung für sensible Menschen

Iris Fischer ist diplomierte systemische Therapeutin, Expertin für sensible Menschen, Expertin für Seelenpartner & Dualseelen und Autorin von fünf Büchern. Selbst hochsensibel und hochsensitiv berät, unterstützt und begleitet sie hochsensible Menschen seit 2008 darin, ihren ureigenen, individuellen Weg für sich zu finden. Sie inspiriert und motiviert und gibt die passenden Impulse. Dabei bleibt sie konsequent Lösungsorientiert. Sie unterstützt Ihre Klientinnen und Klienten mit sehr viel Herz, Humor und Verstand dabei, das innere Feuer in sich zu entdecken. Sich zu verwirklichen und zu entfalten und mit allen Facetten einfach authentisch zu SEIN.